Gutenquell
Letzte Änderung:
June 02. 2015 11:09:23
Gutenquell > Bibel - neu gelesen > Thomas-Evangelium > 22 - Diese Kleinen ...

22 - Diese Kleinen ...

22) Jesus sah kleine (Kinder), die Milch bekamen. Er sprach zu seinen Jüngern: Diese Kleinen, die Milch bekommen, gleichen denen, die ins Königreich eingehen. Sie sprachen zu ihm: Wenn wir klein sind, werden wir in das Königreich eingehen? Jesus sprach zu ihnen: Wenn ihr die zwei zu einem macht, und wenn ihr die Innenseite wie die Außenseite macht und die Außenseite wie die Innenseite und die Oberseite wie die Unterseite, und dass ihr den Mann und die Frau zu einem einzigen machen werdet, damit der Mann nicht Mann sei und die Frau nicht Frau, wenn ihr Augen an Stelle eines Auges macht und eine Hand an Stelle einer Hand und einen Fuß an Stelle eines Fußes, ein Bild an Stelle eines Bildes, dann werdet ihr (ins Königreich) eingehen.

Jesus hat schon an anderer Stelle gesagt, dass alle so werden müssen wie der Vater. Anders ausgedrückt, wir sollen ohne Falsch sein. Was wir nach außen ausdrücken (darstellen), das müssen wir in unser innersten Faser auch sein. Wir müssen danach handeln, leben und wirken. Der Mensch ist in seinem Wesen zerrissen. Er kann heute ein liebevolles Auge gegenüber seinen Kindern haben und morgen ein Auge voller Hinterhältigkeit in Verhandlungen. Er gibt mit der einen Hand bei Veranstaltungen für wohltätige Zwecke und nimmt mit der anderen doppeltes, dreifaches durch "Knebelung" in Wirtschaftsverträgen.
Die Einheit von Mann und Frau wird hier wieder angesprochen und erinnert den Menschen daran, dass auf dieser Ebene ein tiefer Bruch stattgefunden hat, den der Mensch bis heute nicht erklären kann. Wenn Wissenschaftler meinen festgestellt zu haben, dass es grundsätzliche Unterschiede von Mann und Frau geben soll, dann ruft Jesus dazu auf diese auszugleichen. Jede Spaltung im Menschen verursacht Schäden. Es stellt sich die Frage; was oder wer hat diese Brüche verursacht?