Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Bibel - neu gelesen > Thomas-Evangelium > 06 - Selig ist der Löwe

06 - Selig ist der Löwe

Jesus sprach: Selig ist der Löwe, den der Mensch essen wird, so dass der Löwe Mensch wird; und verflucht der Mensch, den der Löwe essen wird, so dass der Löwe zum Menschen werden wird.

Der Löwe lebt im Tierreich in seiner Macht und zeigt dies auf seine Art und Weise. Den Menschen erlebt er dagegen als Sphinx. Den er einmal besiegt oder dem er ein anderes mal unterliegt. Er macht die Erfahrung, dass sein Naturgesetz nicht immer greift, nach dem Kraft gleich Macht bedeutet. Er erlebt im Menschen einen neuen Gesetzgeber, der das Naturgesetz seiner Tierwelt auf den Kopf stellen kann.

Wird der Löwe in die Lage versetzt einen Menschen zu töten und zu fressen, so wäre diese Unachtsamkeit dem Menschen anzulasten. Durch dessen Nachlässigkeit werden im Tier angeborene Instinkte verformt und natürliche Barrieren zwischen Mensch und Tier gelockert. Die Menschen sind deshalb bestrebt, ein Tier, dass schon einmal einen Menschen angefallen hat, so schnell als möglich zu fangen oder zu töten. Hat ein Tier einmal erfahren, dass ein Mensch gar nicht so unbezwingbar ist, dann drohen alle Schranken zu brechen. Das Tier wird zum hinterhältigen Räuber und wird dabei leider wieder nur vom Menschen übertroffen. Tiere machen durch den Menschen andere, neue Erfahrungen. Es stellt sich die Frage, was würde aus den Tieren werden, wenn sie vom Menschen nicht verfolgt, gejagt und verzehrt würden? Hätten wir dann auf der Erde schon den Löwen, der neben den Lämmern lagert?

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Login