Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Bibel - neu gelesen > Thomas-Evangelium > 42 - Werdet ...

42 - Werdet ...

(42) Jesus sprach: Werdet, indem ihr vorübergeht.

Das Leben auf der Erde ist ein Werden im Vorübergehen. Wir kommen auf die Erde um zwischen Geburt und Tod einen Entwicklungsprozess zu erleben. In diesem Werden erhält der Mensch seine unverwechselbare persönliche Prägung. So wie er auf dieser Erde wirkte, wird seine Seele  auferstehen. Was bewegte ihn auf dieser Erde? Die Wahrheit? Die Heuchelei, die Brutalität, das Geld, die Macht? Seinen Nächsten, sich selbst oder gar nichts? Seine Seele wird zeigen, wo er steht. Das Fleisch geht den allbekannten Weg und nützt laut Jesus zu nichts. Maßgeblich ist die Seele des Menschen, die durch seinen Geist geprägt wurde. Was wird mit der Seele? Der anscheinend wahren Identität des Menschen. Jesus hat betont: "Fürchtet nicht die, die den Leib vernichten können, sondern fürchtet den, der über Leib und Seele entscheidet." Das Werden und Vergehen des Leibes kennen wir zur genüge. Über den Fortbestand der Seele, also das ewige Leben, wissen wir nichts.
Übrigens, ein ähnlicher Spruch von Jesus wurde in der Moschee in Fathpur Sikri gefunden (erbaut 1601). Jesus sagt dort: "Die Welt ist eine Brücke. Geht über sie hinüber -  aber lasst euch nicht auf ihr nieder!"

Tja, so ist es mit Weisheiten, heute lese ich im Internet, der Spruch lautet: "Die Welt ist eine Brücke. Gehe darüber hinweg, aber baue kein Haus darauf. Was vom Leben bleibt, ist ohne Wert."

 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Login