Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Bibel - neu gelesen > Thomas-Evangelium > 53 - Nützt die Beschneidung ...

53 - Nützt die Beschneidung ...

(53) Seine Jünger sprachen zu ihm: Nützt die Beschneidung oder nicht? Er sprach zu ihnen: Wenn sie nützte, würde ihr (Mehrzahl) Vater sie von ihrer Mutter beschnitten zeugen. Aber die wahre Beschneidung im Geiste fand vollen Nutzen.

Es ist eine Ohrfeige für die Lehrer aller Glaubensrichtungen, die sich Riten, Gebete oder Handlungen ausdenken, um sie anschließend von ihren Glaubensbrüdern und Schwestern einfordern zu können. Leider lassen sich die Menschen bis heute von solchen Machenschaften immer wieder neu beeindrucken und vereinnahmen. Für die Katholische Kirche kann dazu die Eucharistiefeier, Beichte, Zölibat, Vergebung von Sünden genannt werden. Alles wurde erst im Laufe der Jahrhunderte entwickelt und dem Volk als Wille Gottes aufgedrückt.
So ist unter der Beschneidung im Geiste nichts anderes zu verstehen, als die Abkehr von allen missverständlichen Lehrdiktaten. Wer sich davon befreit, versteht einen weiteren Kernsatz von Jesus: "Mein Joch ist leicht."
Anmerkung: In den vier kanonischen Evangelien, steht dieser Vers 53 nicht. Im Brief von Paulus an die Galater (2.3-21) wird allerdings Petrus an diese Aussage von Jesus erinnert. Es könnte bedeuten, dass die Thomas-Verse älter als die Apostelgeschichten sind.

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Login