Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Bibel - neu gelesen > Thomas-Evangelium > 38 - Viele Male wünschtet ihr ...

38 - Viele Male wünschtet ihr ...

(38) Jesus sprach: Viele Male wünschtet ihr, diese Worte zu hören, die ich euch sagte, und ihr habt niemanden sonst, von dem ihr sie hört. Es werden Tage kommen, da ihr mich sucht und nicht finden werdet.

In diesen Worten und Sätzen schwingt mit kleinem Unterton fast Enttäuschung mit, dass die Jünger die wahre Größe von Jesus nicht erkannten. Nicht ansatzweise konnten sie ähnlich wie Johannes d. T.  empfinden oder denken. Im Prinzip waren sie immer der Auffassung, sie hätten es mit einem Propheten, wie Elias, Moses oder Jeremias zu tun. Sie sehnten seit Jahrhunderten den Schöpfer (Messias) herbei und waren unfähig das Geschehen vor ihren Augen richtig einzuschätzen. Die Frage ist, ob wir anders reagieren würden.
Der Mensch betet und ruft während seines Lebens auf der Erde nach Gott und nimmt ihn nicht wahr, obwohl Er allgegenwärtig ist. Wo Leben ist, ist Gott. Wer nicht nur sich selbst, sondern auch die Menschen neben sich im Auge behält, wird Gott öfter finden als im lieb ist. Gott finden, bedeutet in der Regel auch etwas tun.

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Login